Musik Gesangsverein AU beim Konzert

1930-33

Fotos der Zeit 1931-33

Alle Fotos wurden den Bilderschauen von 1931-1933 entnommen. Erstaunlich sind manche Ereignisse bei gleichzeitig großer Not in der Bevölkerung, wie es der damalige Schriftfüherer Hermann Wangler in den Jahresberichten beschrieb.

Merzhausen im Winter 1932

Eröffnung eines Strandbades in Merzhausen im Jahr 1931.

Heute ist hier das Rückhaltebecken Bitzenmatte.

Bau der neuen Höllentalbahnstrecke: Fotos von 1931 und 1932

Ballonverfolgungsfahrt des ADAC 1931

Das Schauinsland-Bergrennen 1932.

Fotos von der Brünnelekurve und der Holzschlägermatte.

Einweihung der Neubauten der Universitätsklinik Freiburg 1931

Winternothilfe der Freiburger Notgemeinschaft 1931

Kinderspeisung in einer Suppenküche in Freiburg-Haslach 1932

1931: Trotz der schlechten Zeit ein großer Weihnachtsbaum in Oberlinden

Sonntags war man gerne gemeinsam unterwegs

Zu Fuß ging es in die umliegenden Dörfer, meistens nach Sölden, Wittnau, Günterstal, St. Ulrich, Ebringen und Horben. Man kehrte in Gasthäuser ein, oft mehrfach, gab dort einige Lieder zum Besten um anschließend  beschwingt und guter Laune wieder heimwärts zu wandern.
Wann und wo dieses Foto entstand, ist nicht bekannt, es muß um 1930 gewesen sein. Leider sind auch hier einige Personen unbekannt.


1) Hedwig Brunner später Asal
2) Karl Lorenz (Untere Burg)
3) Josef Buttenmüller
4) Franz Kury
5) Frau unbekannt
6) Olga Stoll später Kury
7) Karl Brunner (Kaufmann)
8) Karl Brunner (Stubenwirt)
9) Alois Zimmermann
10) Resi Vetter später Buttenmüller
11) Mann unbekannt
12) Franz Asal
13) Mann unbekannt
14) Hedwig Birkenmeier später Wießler Wittnau
15) Josef Uhl
16) Mann unbekannt
17) Frau unbekannt
18) Max Kloos

Ausflug zum Vierwaldstätter See

1930 machten einige Sänger mit Freunden einen Ausflug zum Vierwaldstätter See

Personen (Frauen auch mit Nachnamen nach Heirat) von oben links beginnend:

letzte Reihe:
August Steiert, Anne Kury später Steiert, eventuell Josef Buttenmüller, Elisabeth Asal später Steiert, Josef Steiert, Luise Ruh später Schneider, Hermann Schneider, Name der Frau nicht bekannt, Hermann Steiert

mittlere Reihe:
Resi Vetter später Buttenmüller, Hedwig Brunner später Asal, Karl Steiert (Dorf), Hedwig Birkenmeier später Wießler Wittnau, Kiefer Sofie später Steiert, August Vetter

erste Reihe:
Karl Merz, Oskar Herr, Josef Asal

Aus dem Jahresbericht 1933 zur Weihnachtsfeier (Schriftführer Hermann Wangler)

Die Feier fand am 25. Dezember statt. Schon lange vor Beginn hatte sich der Saal im Löwen bis zum letzten Platz gefüllt und es zeigte sich wieder, dass in unserem Ort keine Platzverhältnisse für einen solchen Anlaß vorhanden sind.

Zum ersten Mal wirkte auch unsere eigene örtliche Blasmusik mit.
Diese gab unter der Leitung von Franz Wangler der Feier einen besonderen Rahmen.

Nicht vergessen dürfen wir die Theatergruppe, die unter der Leitung von Mitglied Frank großartiges leistete. So darf der Verein diesen Abend als vollen Erfolg buchen.

Zur Geschichte von Au: Ein Foto aller Schulkinder im Jahr 1934

Auszug aus dem Jahresbericht 1931 (Schriftführer Hermann Wangler)

Bevor wir über die Vorgänge im Vereinsleben berichten, gilt es ein kurzer Blick zurückzuwerfen auf das äußere Geschehen dieser Zeit, das ja auch eine große Einwirkung auf unser Vereinsleben hatte. Wenn schon das Jahr 1930 ein Jahr der Not und Sorge war, so stieg diese im Jahr 1931 ins Katastrophale. Wer noch arbeiten konnte, zählte zu den Auserlesenen. Allgemeine Verarmung aller Schichten war die Auswirkung der Notzeit. So war es dem Verein unmöglich, das in der Generalversammlung für das Jahr 1931 festgesetzte Programm ganz auszuführen. Die Vereinsbeiträge konnten nicht mehr vollständig beigebracht werden. So musste die Austeilung von Sängerbechern für fleißigen Besuch der Singstunden unterbleiben.

Weiter konnten schon vom September an die Singstunden nur noch alle 14 Tage abgehalten werden. Die Singstunden waren durchweg gut besucht. Die Sänger fanden in ihnen weiter einige Stunden der Ablenkung von der äußeren Not. Dies sind die Zeilen, die ich dem eigentlichen Vereinsleben vorausschicken musste.

Als Anfang des Jahres fand schon im Februar in der Wirtschaft zur Stube der traditionelle Kappenabend statt, der Besuch war der Zeit entsprechend, doch erlebten die Teilnehmer einige gemütliche Stunden.

Waldfest in Au im Sommer 1931

Doch kaum war die Fastnacht  mit ihrem Flieder verrauscht, als uns die Sterbeglocke an die Vergänglichkeit des Lebens ermahnte und uns an ein anderes Jenseits erinnerte. Dieser Ruf galt einem unserer besten, dem Sänger Klemens Schneider. Schnell hatte ihn der harte und unbarmherzige Tod dahingerafft. Er war eine der markantesten Gestalten in unserem Sängerkreise. Schwer war es für uns, gerade „Ihn“ so früh zu verlieren. Geschlossen beteiligte sich der Verein an seiner Beerdigung. Von Sängern wurde der Sänger zu Grabe getragen. Dieses Empfinden werteten die von Herrn Vorstand Stoll gesprochenen Worte und als letztes Lied klang dem Sänger der Chor „Wie sie so sanft ruhe“ nach.

Im Mai folgte dann der Ausflug nach Ebringen. Es waren Mai-Erinnerungen die er zurückließ. Verloren gegangene Absätze wurden mit sicherer Maurerhand wieder befestigt und in die Laufbahn gefügt, die einem solchen Absatz zusteht. Sonst kamen wir alle wieder zufrieden in der Heimat an und somit war der Zweck des Ausfluges erfüllt.

Freiballon StragullaEiner Einladung des Gesangvereins Munzingen folgend, beteiligte sich der Verein an dessen Fahnenweihe. Unter des Freiballons „Stragula“ glücklichen Omen ging die Fahrt bei großer Beteiligung um 1 Uhr vom Vereinslokal aus weg.  Goldener Sonnenschein und allseits gemütliche Gesichter brachten bald in die benützten Wagen eine gehobene Stimmung. Noch zur rechten Zeit kamen wir, zur Beteiligung an dem Festzug, an unserem Ziel Munzingen an und unser gutes Omen, der Freiballon stand im Sonnenschein über dem nun fernliegenden Gebirge. Nach dem Festzug beteiligten wir uns an dem der Fahnenübergabe folgenden Konzert. Großen Anklang fand das vorgetragene Lied „Es war ein Knabe gezogen“.



Bild vom Freiballon "Stragula" und vom Festumzug zum Stiftungsfest des Männergesangvereins in Munzingen

 

Kalender

Jahreskonzert 23.11.19

Am Samstag, den 23.11.19 ist es soweit - unser Jahreskonzert findet im Bürgerhaus Au statt.

Neben den Sängern des Männergesangsvereins Eintracht Merzhausen wird der gemischte Chor Karibu aus Sölden und der Kinderchor Au bei uns zu Gast sein. Wir freuen uns auf einen bunten Abend!

Einlass: 18.45 Uhr Beginn: 19.30 Uhr

Eintritt: 5 €

Weihnachtsfeier der Auer Vereine

Am Sonntag, den 15.12.19 um 17 Uhr findet in der Kirche in Au die Weihnachtsfeier der Auer Vereine statt.

Wir freuen uns, die Feier vorweihnachtlich mitgestalten zu dürfen.